arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
01.05.2020

Herein zum 1. Mai

Der Tag der Arbeit ist der Tag der Solidarität und des Zusammenhalts. Gemeinsam mit den Gewerkschaften und vielen weiteren Menschen stehen wir an diesem Tag für eine gerechtere Welt zusammen. Auch wenn dieses Jahr Demonstrationen auf der Straße nicht möglich sind, wollen wir dennoch ein Zeichen setzen. Mit klarer politischer Haltung fordern wir: Solidarität, gute Arbeit in Europa und der Welt und einen starken Sozialstaat.

Um das möglich zu machen brauchen wir starke Tarifbindung für gute Arbeit und gute Löhne. Einmal ausgehandelt sollten Tariflöhne für die ganze Branche gelten und auch der Mindestlohn muss auf 12 € angehoben werden. Dies könnten wir zum Beispiel dadurch unterstützen, dass öffentliche Aufträge nur noch an Unternehmen vergeben werden, die nach Tarif zahlen und die Einhaltung des Mindestlohns streng kontrollieren.

Außerdem brauchen wir im Anschluss an die Krise ein Konjunkturprogramm für Europa, denn nur gemeinsam können wir die Krise wirklich hinter uns lassen. Wir sollten uns gerade in schweren Zeiten gegenseitig unterstützen und als Freunde zusammenstehen.